In Menschen investieren - eine Erfolgsgeschichte

Eine Erfolgsgeschichte schreibt seit Januar 2007 die Aktion „100 zusätzliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene in Nordrhein-Westfalen“, die die Arbeitsagentur mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds ins Leben gerufen hat.

Das CJD BBW Niederrhein durfte von Anfang an daran teilhaben und mit dafür sorgen, dass junge Menschen mit Behinderung einen Ausbildungsabschluss erreichen.

Im Rahmen dieser Aktion werden Jugendliche und junge Erwachsene gefördert, die aufgrund besonderer Schwierigkeiten (Körper-, Sinnes-,  psychische - oder Mehrfachbehinderung) bis nach dem „normalen“ Ausbildungsbeginn Ende September keinen Ausbildungsplatz gefunden haben.
Den für dieses Programm geeigneten jungen Menschen bietet die Arbeitsagentur an, zum Wintersemester in einen Ausbildungsberuf zum Beispiel im CJD BBW Niederrhein einzusteigen.

Der überwiegende Teil der praktischen Ausbildung findet dabei in Kooperationsbetrieben  statt. Das Berufsbildungswerk übernimmt die Verantwortung gegenüber der Kammer. Ganz nach dem Bedarf des/der Auszubildenden leistet das Berufsbildungswerk auch  Stütz- und Förderunterricht, Sozialtrainings, Beratungsgespräche mit Sozialpädagogen oder Psychologen sowie Betriebsbesuche.
Diese äußerst intensive und engmaschige Betreuung gibt den jungen Menschen die Möglichkeit, mit ihrer jeweiligen Behinderung umzugehen und zu zeigen, was in ihnen steckt.

Durch die Zusammenarbeit mit Kooperationsbetrieben des ersten Arbeitsmarktes können Betrieb und Auszubildende sich kennen lernen und die Betriebe erfahren oftmals, dass eine der oben genannten Behinderungen im täglichen Arbeitsleben gar nicht unbedingt ins Gewicht fällt.
Die Quote von 90% der Prüflinge, die bisher im CJD BBW Niederrhein ihre Ausbildung bestanden haben, spricht für die Qualität des Konzeptes.
Der Anspruch der Aktion „In Menschen investieren“ wird damit zu einer hervorragenden Investition in die Zukunft, sowohl für die jungen Menschen, als auch für die Betriebe und das Land NRW.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.esf.nrw.de/
http://www.arbeit.nrw.de/
http://ec.europa.eu/

Im CJD BBW Niederrhein sind die Ansprechpartner für die Arbeitsagenturen und die Teilnehmer der Aktion 100+:

Hartmut Speis                                                                  Katrin Geurds
02841-1409-481                                                             02841-1409-318
hartmut.speis-mueller@cjd.de                                        katrin.geurds@cjd.de