Das CJD - Die Chancengeber CJD BBW Niederrhein

Ausbildungsinitiative Moers: Es gibt noch viele Ausbildungsplätze

27.07.2020 CJD BBW Niederrhein « zur Übersicht

Einen zuversichtlichen Blick in die Zukunft geworfen haben die Teilnehmenden der neuen Ausbildungsinitiative Moers und festgestellt: Es gibt noch viele offene Lehrstellen!

Am Montag, 20. Juli, haben sich Bürgermeister Christoph Fleischhauer, politische Vertreter des Rates, Arbeitsagentur, Jobcenter, IHK, Handwerkskammer, Kreishandwerkerschaft, DGB, Berufsbildungsträger und weitere Beteiligte zu einem ersten Termin getroffen. Für das CJD Berufsbildungswerk Niederrhein haben Cornelia Brinkmann und Bastian Freericks teilgenommen. Der Rat hatte die Initiative in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause einstimmig beschlossen. Die verschiedenen Akteurinnen und Akteure sind miteinander ins Gespräch gekommen und haben festgestellt, dass das Verhältnis zwischen offenen Ausbildungsplätzen und Bewerbern grundsätzlich ausgeglichen ist. Die Herausforderung besteht in der Vermittlung: Betriebe, die Lehrstellen anbieten und Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen, müssen zueinander gebracht werden - trotz Corona.

Ansprechpartner für junge Bewerberinnen und Bewerber

Gabriele Sowa von der Agentur für Arbeit Wesel setzt auf die richtige Ansprache der Jugendlichen: „Wir beraten die Jugendlichen momentan hauptsächlich telefonisch und per Mail. Außerdem erproben wir neue Kommunikationsformen, beispielsweise per Chat oder auf Social Media." Suchende Betriebe und junge Frauen und Männer, die einen Ausbildungsplatz finden wollen, gilt es zusammenzubringen - gerade wegen abgesagter Ausbildungsbörsen. „Es gibt zum Beispiel die Jugendberufsagenturen an verschiedenen Standorten. Dieses Angebot kennen die Wenigsten. Da arbeiten schon jetzt alle Beteiligten zusammen: Jugendämter, Berufsberatung, Jobcenter und Jugendhilfen. Das muss einfach offener kommuniziert werden", so der Vorschlag von Angela Preuß, Jobcenter Kreis Wesel. Jürgen Kaiser von der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer setzt auf persönliche Unterstützung: „Wir sind für junge Menschen, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, immer ansprechbar. Sie erhalten von uns Informationen zu denjenigen Betrieben, die aktuell noch Bewerber suchen."

Die Zeit ist knapp

Bereits bei dem ersten Zusammenkommen der Ausbildungsinitiative sind greifbare, kreative Ideen entstanden. Deren Umsetzbarkeit gilt es jetzt zu prüfen. Bürgermeister Christoph Fleischhauer betont die drängende Zeit: „Wenn wir es schaffen, konkrete Ideen in den nächsten sechs Wochen umzusetzen, wäre das großartig!" In den nächsten Monaten wird die weitere Entwicklung zu beobachten sein, auch im Hinblick auf Insolvenzrisiken für einzelne Unternehmen. Vor diesem Hintergrund planen die Teilnehmenden schon jetzt ein weiteres Treffen der Ausbildungsinitiative.

Im Folgenden finden sich diverse Ansprechpartner:
- Ferienaktion „Bei Anruf - Ausbildung!" von der Agentur für Arbeit Wesel an den Donnerstagen 30. Juli und 6. August, Tel. 02 81 / 9 62 08 88
- Berufsberatung der Agentur für Arbeit Moers für Jugendliche, Gabriele Sowa, Moers.Berufsberatungnospam@arbeitsagentur.de, Tel.: 0 281 / 9 62 01 41 (Montag bis Donnerstag 8-16 Uhr, Freitag 8-13 Uhr)
- Gemeinsamer Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Kreis Wesel für Arbeitgeber, Wesel.Arbeitgebernospam@arbeitsagentur.de, gebührenfreie Hotline: 08 00 / 4 55 55 20 (Montag bis Freitag 8-18 Uhr)
- IHK Niederrhein, Jürgen Kaiser, kaisernospam@niederrhein.ihk.de, Tel.: 02 03 / 28 21-308
- Kreishandwerkerschaft des Kreises Wesel, Holger Benninghoff (h.benninghoffnospam@khwesel.de, 02 81 / 9 62 62-11) oder Günter Bode (g.bodenospam@khwesel.de, 02 81 / 9 62 62-10)
- Deutscher Gewerkschaftsbund DGB Niederrhein, Karina Pfau (karinapfaunospam@t-online.de, 0 28 41 / 9 61 01 64) oder Fabian Kuntke (fabian.kuntkenospam@dgb.de, 02 03 / 9 92 75 15)
- CJD BBW Niederrhein, Cornelia Brinkmann (cornelia.brinkmannnospam@cjd.de, 0 28 41 / 14 09-100) oder Bastian Freericks (bastian.freericksnospam@cjd.de, 0 28 41 / 14 09-470)
- SCI:Moers, Frank Liebert (frank-liebertnospam@sci-moers.de, 0 28 41 / 95 79-0)
- Institut für berufliche Entwicklung IMBSE, Laura Ast (astnospam@imbse-gmbh.de, 01 76 / 12 89 50 00) oder Frau Kuroczik (kurocziknospam@imbse-gmbh.de, 01 76 / 12 89 50 92)
- FachWerk.KreisWesel, Rainer Henke (rainer.henkenospam@fachwerk-wesel.de, 0 28 41 / 9 81 33-04)
- Jobcenter Kreis Wesel, Angela Preuß (angela.preussnospam@jobcenter-ge.de, 0 28 42 9 27 39-560)
- Informationen zur Jugendberufsagentur: http://jobcenter-kreis-wesel.de/jc/inhalt/jugendberufsagentur/Moers, Tel.: 02841/1807-323